Behindertenbeauftragte der Hansestadt Stralsund

??? absaetzeUnten[1]/titel ???

Behindertenbeauftragte: Petra Breuer

Die Behindertenbeauftragte ist Ansprechpartnerin für Anliegen von Menschen mit Behinderungen und deren Angehörige. In diesem Sinne leiten sich gemäß § 16 der Hauptsatzung der Hansestadt Stralsund folgende Aufgaben ab: 

  • Interessenvertretung für Menschen mit Behinderungen
  • Bauherren- und Sozialberatung
  • Öffentlichkeitsarbeit und Mitwirkung beim Abbau von Diskriminierung
  • Zusammenarbeit mit Vereinen, Verbänden, Selbsthilfegruppen
  • Prüfung von Verwaltungsunterlagen
  • Mitwirkung bei der Umsetzung „barrierefreies Bauen“ 
  • Verleihung des städtischen Gütesiegels Plakette „barrierefrei“

Die Behindertenbeauftragte arbeitet eng mit den regionalen und überregionalen Interessenverbänden für Menschen mit Behinderungen, Fördervereinen, Verbänden und dem städtischen Quartiersmanagement zusammen. Gemeinsames Ziel ist es, inklusive Lebensräume in der Hansestadt zu entwickeln. 

Der Arbeitsbereich der Behindertenbeauftragten ist grundsätzlich eine Querschnittaufgabe. Die Stelle ist dem Amt für Planung und Bau zugeordnet, denn dem Grundverständnis folgend, ist eine bauliche Barrierefreiheit wesentliche Grundvoraussetzung für die Zugänglichkeit und Nutzung von öffentlichen Gebäuden und Verkehrsräumen. 

??? absaetzeUnten[2]/titel ???

Sprechzeiten und Auskünfte

Die Beauftragte für Menschen mit Behinderungen steht für Fragen rund um die Thematik des barrierefreien Bauens, der Schwerbehinderung und der gesellschaftlichen Teilhabe zur Verfügung.

Interessenten können zu folgenden Terminen ohne Voranmeldung jeweils in der Zeit von 9 bis 12 Uhr in der Badenstraße 17 im Amt für Planung und Bau, Raum 2.26, Beratung in Anspruch nehmen:

24. Mai | 21. Juni 2024

Zudem können individuelle Termine vereinbart werden.

  • Telefon: 03831-252 821
  • E-Mail: behindertenbeauftragte@stralsund.de 
??? absaetzeUnten[3]/titel ???

Aktion: Eine Barriere weniger in Stralsund

Gemeinsam Barrieren abbauen! Unterstützen Sie unsere Stadt!
Die Aktion Mensch fördert Maßnahmen zur baulichen, technischen und digitalen Barrierefreiheit sowie barrierefreie Veranstaltungen. Für jedes Vorhaben können dabei bis zu 5.000 Euro beantragt werden. Weitere Informationen zum Förderprogramm finden Sie hier auf der Webseite zu #1BarriereWeniger.

Weitere Informationen zum Förderprogramm finden Sie auf der Internetseite der Aktion Mensch.

??? absaetzeUnten[4]/titel ???

Plakette "barrierefrei" – das Gütesiegel der Hansestadt

Stralsund verfügt sein 1996 über ein eigenes Gütesiegel: die Plakette „barrierefrei“.
Mit dem städtischen Siegel ehrt die Hansestadt Bauherrn, Architekten und Planer. Sie ist ein Zeichen der Anerkennung und wirbt für mehr Akzeptanz des barrierefreien Bauens.  

Engagieren Sie sich jetzt für mehr Barrierefreiheit in der Hansestadt. 

Bewerben Sie sich jetzt! 

mehr Informationen

??? absaetzeUnten[5]/titel ???

Stadtplan für Menschen mit Behinderungen

In Stralsund barrierefrei unterwegs

Ein Stadtplan für alle, insbesondere aber für Menschen mit Behinderungen. Der Stadtplan dient als Orientierungshilfe und stellt barrierefreie Informationen für Gäste der Stadt als auch Bürgerinnen und Bürger der Hansestadt zur Verfügung. mehr Informationen