Prof. Dr. Hartmut Möller - Blick in mittelalterliche Musikhandschriften

Lesungen und Vortraege

Hanseatischer Klang – ein Blick in mittelalterliche Musikhandschriften aus Stralsund und Rostock


Anhand von Beispielen aus Handschriften und Fragmenten, teilweise großartig in ihrem Layout und ihrer Verzierungspracht, wird ein anschaulicher Einblick gegeben, wie die Vielfalt der mittelalterlichen Musiknotationen zu entziffern und zu übertragen sind. Dabei werden die teilweise fast kriminalistische Spurensuche bei Fragmenten zur Sprache kommen, sowie die Probleme der Lesbarkeit der alten Papierhandschriften, wobei aktuelle Computertechniken eine unschätzbare Hilfe bieten. Tonaufnahmen einzelner Stücke aus dem Rostocker Liederbuch (15. Jh.) bieten ein Klangerlebnis und beleuchten gleichzeitig die Probleme der klanglichen Rekonstruktion mittelalterlicher Musik.
  
Prof. Dr. Hartmut Möller (Stralsund) arbeitet an der Rostocker Hochschule für Musik und Theater. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Musik des Mittelalters, Musikkulturen nach 1945 sowie Musik & Psychoanalyse.  Er hat beim farbenprächtigen Band Stralsunder Bücherschätze mitgewirkt und bereitet gemeinsam mit Kollegen eine wissenschaftliche Neuausgabe des Rostocker Liederbuchs vor.

 

Veranstaltungsinfos
Termin15.03.2018
Uhrzeit / Öffnungszeit19:00 Uhr bis 20:30 Uhr
OrtStadtbibliothek Stralsund
Badenstraße 13
18439 Stralsund
Eintrittspreis3 Euro
Kartenvorkauf
VeranstalterStadtbibliothek Stralsund
Badenstraße 13
18439 Stralsund
03831 253 678
stadtbibliothek@stralsund.de
www.stralsund.de/stadtbibliothek
zurück zur Übersicht