Meldung vom 04.11.2018

Teilbestand der Gymnasialbibliothek zurück in Stralsund

Der 2012 verkaufte und zurückgekaufte Teilbestand der Gymnasialbibliothek steht nach Abschluss der Ordnungsarbeiten im Zentraldepot für die weitere wissenschaftliche Bearbeitung bereit.

Im Juni 2018 begann die Hansestadt mit der schrittweisen Rücklieferung der vom Zentrum für Bucherhaltung in Leipzig gereinigten Archivbestände nach Stralsund und deren Einlagerung in das neu hergerichtete Zentraldepot. Im April 2019 gelangte schließlich auch der 2012 verkaufte und zurückgekaufte Teilbestand der Gymnasialbibliothek zurück. Nach Abschluss der noch notwendigen Ordnungsarbeiten steht er für die weitere wissenschaftliche Bearbeitung bereit. Derzeit laufen die Vorbereitungen für die Öffnung des Stadtarchivs und die Wiederaufnahme des Lesesaalbetriebs. Dazu zählen Renovierungsarbeiten am Archivstandort Johanniskloster und die Überarbeitung der Benutzungs- und Entgeltordnung für das Stadtarchiv. Letztere wurden am 26. September 2019 von der Bürgerschaft der Hansestadt Stralsund beschlossen.