Meldung vom 11.11.2020

Zentrale Gedenkfeier zum Volkstrauertag fällt aus - Niederlegen von Kränzen oder Gestecken möglich

Quelle: Landkreis Vorpommern-Rügen, Der Landrat

Vor nunmehr einhundert Jahren, im Jahre 1920, wurde der Volkstrauertag als Gedenktag für die Kriegstoten des Ersten Weltkriegs eingeführt.
Seit dem Jahr 1990 wird in allen Bundesländern an diesem stillen Feiertag der Opfer beider Weltkriege gedacht - alljährlich am vorletzten Sonntag vor dem Ersten Advent.
Im Landkreis Vorpommern-Rügen sollte in diesem Jahr die zentrale Gedenkfeier zum Volkstrauertag in der Hansestadt Stralsund durchgeführt werden. Auf Grund der aktuellen Covid-19-Lage ist ein öffentliches, gemeinsames Gedenken an alle Toten durch Krieg und Gewaltherrschaft in diesem Jahr leider nicht möglich.

Es besteht jedoch die Möglichkeit, am Sonntag, dem 15. November 2020, in der Zeit von 13:00 Uhr bis 14:00 Uhr auf dem Zentralfriedhof Stralsund in stillem Gedenken Kränze oder Gestecke am Hochkreuz auf der Kriegsgräberstätte niederzulegen.
Der Kreisvorsitzende des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge Thomas Reichenbach und der stellvertretende Landrat Manfred Gerth stehen in dieser Zeit vor Ort als Ansprechpartner zur Verfügung.