Der Stralsunder Frieden von 1370 - pädagogische Angebote

Angebote des STRALSUND MUSEUM

Ein Krämerhaus aus der Zeit des Stralsunder Friedens

Das ehemalige Krämerhaus in der Mönchstraße 38 ist Teil des STRALSUND MUSEUM und zeigt, wie sich mittelalterliche Häuser im Laufe der Jahrhunderte verändert haben und dem jeweiligen Zeitgeschmack und den Bedürfnissen der Bewohner angepasst wurden.
Im Museumshaus ist es buchstäblich möglich, mehr als 600 Jahre Hausgeschichte Schritt für Schritt zu erkunden.

Zielgruppe:
Vorschule / alle Klassenstufen
Ort: Katharinenberg 35 / Museumspädagogik des
STRALSUND MUSEUM, Dauer: 1-2 Stunden (je nach Absprache)

Kontakt und Informationen:
Ansprechpartnerin: Angela Grigutsch
Anmeldungen unter E-Mail: agrigutsch@stralsund.de,
Telefon: 0175 72 80 942

Ein Krämerhaus erzählt – Museumshaus Mönchstraße 38

Wie lebten die Menschen vor 650 Jahren in Stralsund? Diese Frage beantworten wir euch im alten Krämerhaus. Gemeinsam entdecken wir das wohl älteste denkmalgeschützte Giebelhaus von Stralsund. Wir wandern mit euch durch die Jahrhunderte und ihr erfahrt dabei, wozu ein „Aufzugsrad“ genutzt wurde, was „Utluchten“ sind und
warum die Dielen im 14. Jahrhundert so groß waren.

Kreativangebot: Wir fertigen und gestalten mit euch ein Giebelhaus, machen ein lustiges Quiz und zeigen euch einen Kurzfilm über das Leben im alten Krämerhaus. Das Angebot kann für alle Altersgruppen angepasst werden.

Mit Federkiel und Tintenfass – Einblicke in eine mittelalterliche Schreibstube

Im Mittelalter wurde alles mit der Hand geschrieben, ob es ein offizielles Schriftstück war, wie die Stralsunder Friedensurkunden, oder ein ganzes Buch. Diese Arbeit geschah oft in sogenannten Schreibstuben. Wir nehmen euch mit auf eine Zeitreise und erkunden den Datenaustausch im Mittelalter.

Kreativangebot: Wir zeigen euch, wie es in einer mittelalterlichen Schreibstube zuging und ihr könnt bei uns in das geheimnisvolle Handwerk der gemalten Sprache hineinschnuppern. Das Angebot kann für alle Altersgruppen angepasst werden.

Angebote der Stadtbibliothek Stralsund

Auf den digitalen Spuren des mittelalterlichen Stralsunds

Stralsund im Jahr 1362: Raue See, raues Klima, raue Stimmung. Grund dafür ist der dänische König Waldemar Atterdag IV., der die Handelswege der Hansepartner stark behindert. Es kommt zu kriegerischen Auseinandersetzungen… und am 24. Mai 1370 wird der Frieden von Stralsund beschlossen. Moment, da fehlt doch was. Was ist in der Zwischenzeit passiert? Wer gibt sein Leben, wer wird ins Exil geschickt und wer bietet Waldemar IV. die Stirn?
Um das zu erfahren, kapern wir eure Zeit und begeben uns auf die Hansa Teutonica. Dabei werdet ihr verschiedene Stationen bearbeiten, die mit Aufgaben verbunden und im Kontext des 14. Jahrhunderts verortet sind. Als Unterstützung erhält jede Gruppe ein Tablet, das durch die Tour führen wird. Die Hansa Teutonica eignet sich besonders für die Fächer Geschichte und Deutsch, da historische Ereignisse beleuchtet werden und eigenständiges Recherchieren abverlangt wird. Die Tour ist für die 7. bis 10. Klassen vorgesehen, richtet sich aber auch an alle anderen Interessierten.

Wo: Stadtbibliothek Stralsund

Warum: Der Mehrwert der Tour besteht in der Auseinandersetzung
mit der Geschichte Stralsunds und der Aneignung relevanter historischer
Zusammenhänge. Darüber hinaus können Fähigkeiten in den
Bereichen Recherche, Teamarbeit und Medienkompetenz ausgebaut
werden.

Wann: Termin frei wählbar von Montag bis Freitag (vorzugsweise
mittwochs)

Dauer: etwa 1,5 Stunden

Ablauf: kurze Vorstellung der Hansa Teutonica, Arbeit in Gruppen von
3-4 Personen: Stationenarbeit, Auswertung, Zusammenfassung und
Feedback

Kontakt und Informationen:
Stadtbibliothek Stralsund, Badenstraße 13, 18439 Stralsund
Ansprechpartnerin: Iris Herrnbrodt, Telefon: 03831 253 669
E-Mail: stadtbibliothek@stralsund.de,
www.stralsund.de/stadtbibliothek

SO ERREICHEN SIE UNS

Amt für Kultur, Welterbe & Medien
03831 252 310
kultur@stralsund.de

Hier finden Sie uns

Stadtplan Stralsund