So erreichen Sie die Stadtverwaltung

Neue Corona-Landesverordnung

Was ab dem 6. April 2021 in Stralsund gilt

Nach Bekanntgabe der jüngsten Corona-Landesverordnung Mecklenburg-Vorpommern (Corona-LVO M-V)Gesamtausgabe in der Gültigkeit vom 29.03.2021 bis 18.04.2021 gelten ab dem 6. April 2021 folgende Regelungen in der Hansestadt Stralsund.

Zoo l Stadtbibliothek l Stadtarchiv l Museumshaus

Der Zoo Stralsund bleibt täglich von 9 Uhr bis 18:30 Uhr geöffnet. Aufgrund der zu erwartenden Nachfrage empfiehlt der Zoo, ein Online-Ticket mit der geplanten Besuchszeit auf der Internetseite des Zoos www.stralsund.de/zoo vorab zu erwerben. Der Zoo Stralsund kann so im Interesse aller den Zooeinlass effizienter gestalten. Der Kurzlink direkt zur Buchung: https://bit.ly/39uZSDa
Der Zoo ist verpflichtet, von allen Besucherinnen und Besucher die Kontaktdaten zu erfassen. Das ist am Zooeingang über die luca-App sicher und verschlüsselt möglich. Für alle anderen ist das Ausfüllen eines Formulars zur Datenerfassung erforderlich. Das Formular steht auf der Internetseite www.stralsunde.de/zoo zum Ausdruck zur Verfügung (PDF "Zoobesuch - Kontaktdatenerfassung") und kann bequem vor dem Zoo-Besuch zu Hause ausgefüllt und dann mitgebracht werden. So lassen sich Wartezeiten vermeiden.

Das Museumshaus des STRALSUND MUSEUM in der Mönchstraße 38 bleibt weiterhin dienstags bis sonntags von 10 Uhr bis 17 Uhr geöffnet. Aufgrund der Änderungen in der Corona-Landesverordnung ist für den Besuch ab Dienstag, den 6. April, eine vorherige Terminvereinbarung notwendig. Besucherinnen und Besucher melden ihre Wunschzeit unter der Nummer 03831 253 605 beim Museumspersonal telefonisch an.
Ebenfalls neu ist ab dem 6. April, dass der Besuch nur für solche Besucherinnen und Besucher zulässig, die über ein tagesaktuelles negatives COVID-19-Schnell- oder Selbsttest-Ergebnis verfügen und dieses an der Kasse vorlegen können. Tagesaktuell ist ein Test, wenn dieser vor maximal 24 Stunden vorgenommen wurde.
Das STRALSUND MUSEUM ist verpflichtet, von allen Besucherinnen und Besucher die Kontaktdaten zu erfassen. Das ist an der Kasse über die luca-App sicher und verschlüsselt möglich. Für alle anderen besteht weiterhin die Möglichkeit, das Formular zur Datenerfassung an der Kasse des Museumshauses auszufüllen.

Das Stadtarchiv hat seinen Lesesaal geöffnet und nimmt Anmeldungen zur Benutzung telefonisch unter 03831 - 253 640 oder per E-Mail unter stadtarchiv@stralsund.de entgegen.

Die Stadtbibliothek in der Badenstraße 13 bleibt weiterhin geöffnet. Aufgrund der Änderungen in der Corona-Landesverordnung ist für den Besuch ab Dienstag, den 6. April, eine vorherige Terminvereinbarung notwendig. Besucherinnen und Besucher melden ihre Wunschzeit je nach Verfügbarkeit unter der Nummer 03831 253 678 bei den Mitarbeiterinnen telefonisch an. Da je Einzeltermin nur Besucher aus demselben Hausstand teilnehmen dürfen, ist die Besuchszeit im Sinne aller Nutzer pro Hausstand auf 15 Minuten begrenzt.
Daneben besteht weiterhin die Möglichkeit, sich Medienwünsche nach Vorbestellung per E-Mail an stadtbibliothek@stralsund.de oder per Telefon unter 03831 253 678 zusammenstellen und zur Abholung nach Terminvereinbarung bereitlegen zu lassen.
Die Stadtbibliothek ist verpflichtet, von allen Besucherinnen und Besucher die Kontaktdaten zu erfassen. Das ist im Eingangsbereich über die luca-App sicher und verschlüsselt möglich. Für alle anderen besteht weiterhin die Möglichkeit, das Formular zur Datenerfassung vor Ort auszufüllen.

Keine neuen Regelungen hat das Land für den Unterricht in den Musikschulen getroffen. Daher bleibt die Stralsunder Musikschule zunächst weiterhin für den Präsenzunterricht und den Publikumsverkehr geschlossen. Ausgenommen davon sind Schülerinnen und Schüler, die sich auf den Wettbewerb "Jugend musiziert" vorbereiten. Der Onlineunterricht wird fortgesetzt. Gebühren für ausfallenden Unterricht werden erstattet.
Geschlossen bleibt vorerst die Welterbe-Ausstellung in der Ossenreyerstraße 1.

Sport

Gemäß § 2 Abs. 21 der Corona-Landesverordnung M-V ist der Trainings-, Spiel- und Wettkampfbetrieb im Freizeit-, Breiten- und Leistungssport grundsätzlich in allen Sportarten untersagt. Jedoch hält die Hansestadt Stralsund einige Sportanlagen für den Kinder- und Jugendsport (bis 20 Jahre) mit max. 20 Personen offen.

Unter Berücksichtigung der Witterung und der Vegetationsphase bleiben folgende Sportaußenanlagen geöffnet:
Tennenplatz Jahnsportstätte, Kunstrasenplatz im Paul-Greifzu-Stadion, Rasenplatz Dänholm sowie Spielfläche an der Schill-Halle und Sportplatz Rosa Luxemburg.

Die Vereine mit Angeboten für Kinder und Jugendliche können sich unter der E-Mail-Adresse: sport@stralsund.de für Trainingszeiten zwischen 15 bis 22 Uhr an Wochentagen und 9 bis 20 Uhr am Wochenende anmelden.

Parallel zu den Vereinen können auf den Trainingsflächen auch maximal 5 Personen aus maximal zwei Hausständen Individualsport treiben, wenn die jeweils festgelegte Personenzahl auf der Anlage nicht überschritten wird. Darüber hinaus ist laut Landesverordnung kein Erwachsenensport mehr möglich.

Die Aushänge an den genannten Sportanlagen mit den rechtlichen Bestimmungen sowie den Sicherheits- und Hygieneregeln sind stets zwingend zu beachten. Bei Nichtbeachtung müsste die jeweilige Anlage unter Umständen geschlossen werden. Die Umkleiden und Sanitärbereiche sind auch weiterhin nicht geöffnet.

Einzelhandel in Stralsund

Ab dem 6. April 2021 dürfen folgende Einzelhandelsbetriebe öffnen:

  • Einzelhandel mit dem überwiegenden Sortiment für Lebensmittel
  • Abhol- und Lieferdienste
  • Apotheken
  • Babyfachmärkte
  • Baumärkte
  • Blumenläden, Gartenbaucenter
  • Buchhandlungen
  • Direktvermarkter von Lebensmitteln
  • Drogerien
  • Getränkemärkte
  • Großhandel
  • Optiker, Hörgeräteakustiker
  • Reformhäuser
  • Sanitätshäuser
  • Tankstellen
  • Tierbedarfsmärkte, Futtermittelmärkte
  • Wochenmärkte
  • Zeitungsverkauf

Alle anderen geschlossenen Verkaufsstellen des Einzelhandels können ab dem 6. April 2021 für den Einkauf nach Terminvereinbarung für solche Kundinnen oder Kunden geöffnet werden, die über ein tagesaktuelles negatives COVID-19-Schnell- oder Selbsttest-Ergebnis verfügen; tagesaktuell ist ein Test, wenn dieser vor maximal 24 Stunden vorgenommen wurde und noch geeignet ist, den Nachweis über das Nichtvorliegen einer Infektion zu führen.
Zudem ist ein Verkauf mittels Abholung und Lieferdiensten gestattet.

So erreichen Sie die Ämter der Stadtverwaltung

Momentan können Sie die Verwaltungsgebäude der Ämter der Stadtverwaltung Stralsund wieder zu den regulären Sprechzeiten betreten.
Ausnahmen bilden die Tourismuszentrale und das Ordnungsamt. Hier werden Ihre Anliegen nach vorheriger Terminreservierung bearbeitet.

Zum Schutze aller wird um die Beachtung folgender Hygieneregeln in allen Verwaltungsgebäuden gebeten:

  1. Bitte halten Sie Abstand (mind. 1,5 Meter) zu anderen Personen.
  2. Bitte waschen bzw. desinfizieren Sie Ihre Hände.
  3. Bitte beachten Sie die maximale Personenanzahl in den jeweiligen Wartebereichen.
  4. Bitte tragen Sie im jeweiligen Haus einen medizinischen Mund- und Nasenschutz.

Die Ämter sind weiterhin unter ihren üblichen Telefonnummern und E-Mail-Adressen zu erreichen. Ein spontaner Termin direkt im Amt sollte dabei jedoch dringenden Angelegenheiten vorbehalten sein.

Die Vergabe von Terminen hat sich zur zügigen Bearbeitung von Anliegen bewährt und wird beibehalten. Wir empfehlen Ihnen deshalb, auch weiterhin vor einem Besuch einen Termin per Telefon oder E-Mail zu vereinbaren.

Zur generellen Öffnung für Besucher hat sich die Stadtverwaltung aufgrund des derzeit positiven Verlaufs der Corona-Pandemie in Stralsund entschieden.
Sofern sich die Pandemie-Lage ändert, müssen dann erneut kurzfristig besondere Maßnahmen ergriffen werden.

Ordnungsamt

Termine im Ordnungsamt können für das Meldewesen unter der Nummer 03831 253 780, für die Kfz-Zulassung unter 03831 253 781 und für das Standesamt unter 03831 252 262 vereinbart werden.
Für alle anderen genannten Bereiche dieses Amtes ist das Sekretariat unter Telefon 03831 253 722 erreichbar.

Tourismuszentrale

Die Tourismuszentrale muss ihre Türen zwar geschlossen halten, jedoch werden bestellte Waren und im Besonderen auch Angelberechtigungen nach Terminvergabe ausgegeben: 03831 - 252 340 gegeben.

Trauungen und Bestattungen

Der Landesverordnung M-V entsprechend können auch in Stralsund maximal 10 Personen an Trauungen im Standesamt der Hansestadt teilnehmen. Bei Bestattungen auf dem Zentralfriedhof sind 20 Personen erlaubt.

Sonstiges

Fischereischeinprüfungen werden nicht durchgeführt.

So erreichen Sie die Kreisverwaltung Vorpommern-Rügen

Bürgerinnen und Bürger können persönliche Gesprächstermine vereinbaren oder einen Terminwunsch per Mail an den Landkreis richten:

poststelle@lk-vr.de und service@lk-vr.de oder über die Behördenrufnummer (03831) 115

Formulare und Kontakte finden Sie unter www.lk-vr.de