Kultur

Die Kultur in Stralsund ist wie alle Bereiche des öffentlichen Lebens von den Maßnahmen und Regelungen zur Eindämmung des Coronavirus betroffen. Veranstaltungen sind abgesagt, Kulturangebote ausgesetzt, Künstler und Kulturschaffende stark eingeschränkt. 

Schutzfonds Kultur

Hilfen der Bundesregierung

Die Bundesregierung hilft Künstlern und Kreativen mit finanzieller Unterstützung und weiteren Förderleistungen. Dabei geht es unter anderem um:

  • Sozialschutz für Kleinunternehmer/Solo-Selbständige
  • Hilfspakete
  • Liquiditätshilfen
  • Künstlersozialversicherung
  • Verdienstausfall bei Tätigkeitsverbot
  • Steuerliche Hilfsmaßnahmen
  • Darlehen
  • Kurzarbeitergeld

Hier finden Sie alle Maßnahmen der Bundesregierung im Überblick.

Rettungsprogramm NEUSTART KULTUR

Die Bundesregierung hat mit NEUSTART KULTUR ein milliardenschweres Rettungs- und Zukunftsprogramm für den Kultur- und Medienbereich aufgelegt. Es richtet sich an Kultureinrichtungen, die überwiegend privat finanziert sind. Das Land Mecklenburg-Vorpommern unterstützt Projektträger, die den Eigenanteil nicht aus eigenen Mitteln oder mithilfe Dritter finanzieren können.

zum Programm NEUSTART KULTUR

Hilfen der Landesregierung

Die Landesregierung unterstützt Künstlerinnen, Künstler, Kulturschaffende, Träger der allgemeinen und politischen Weiterbildung sowie Gedenkstätten mit insgesamt 20 Millionen Euro. Für freischaffende Künstlerinnen und Künstler, die durch die Absage von Engagements in Existenznot geraten sind, gibt es Überbrückungsstipendien.

zum MV-Schutzfonds Kultur

Weiterhin hält das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur MV Künstlerinnen und Künstler, Kulturschaffende und Vereine u.a. auf diesen Seiten auf dem Laufenden:

Internetseite des Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur MV

Kulturportal www.kultur-mv.de

Kulturförderung der Hansestadt Stralsund

Kulturelle Projekte und Veranstaltungen können in Stralsund aktuell nicht stattfinden? Was ist zu tun, wenn dafür eine Förderung bei der Stadt beantragt wurde?

Das Amt für Kultur, Welterbe und Medien informiert, dass die Anträge weiterhin als gestellt gelten und ihre Gültigkeit behalten. Die Antragsteller sind verpflichtet, inhaltliche Änderungen (dazu zählen u.a. Terminverschiebungen oder -absagen) oder Änderungen in der Kalkulation schriftlich mitzuteilen. Für Fragen stehen die Kollegen der Abteilung Kultur und Öffentlichkeitsarbeit unter Telefon 03831 252 715 oder E-Mail: kultur@stralsund.de  zur Verfügung.

Kultur ist immer: Kulturangebote digital

Unter diesem Motto stellt das Kulturportal Mecklenburg-Vorpommern virtuell und digital nutzbare Angebote aus Kunst und Kultur für Sie zu Hause zusammen: Tipps zum Sehen, Hören und Lesen.