Tourismus und Reisen

Quarantänemaßnahmen für Ein- und Rückreisende nach MV

Per Verordnung regelt die Landesregierung Quarantänemaßnahmen für Ein- und Rückreisende, die aus einem Risikogebiet außerhalb der Bundesrepublik Deutschland in das Land Mecklenburg-Vorpommern einreisen sowie für Personen, die aus einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt nach Mecklenburg-Vorpommern einreisen oder darin ihren Wohnsitz haben, in dem in den letzten sieben Tagen vor der Einreise die Zahl der Neuinfektionen laut der Veröffentlichung des Robert Koch-Institut pro 100.000 Einwohner höher als 50 ist.

zur Quarantäne-Verordnung

zur Änderung der Quarantäne-Verordnung des Landes MV für Ein- und Rückreisende (Stand 07. Juli 2020), ab Seite 111

Fünf-Stufen-Plan zum sicheren Tourismus

Angesichts einer rückläufigen Zahl an Neuinfektionen haben sich die Landesregierung und die Tourismusbranche am 23. April auf einen Fünf-Stufen-Plan verständigt, mit dem der Tourismus in Mecklenburg-Vorpommern wieder anlaufen soll. Wie schnell das geht, hängt von der weiteren Corona-Entwicklung ab.

  • Phase 1: Vorsichtiger Einstieg in einen sicheren Tourismus (ab 1. Mai)
  • Phase 2: Vorsichtige Öffnung der Gastronomie (ab 9. Mai)
  • Phase 3: Vorsichtiger Start in den Übernachtungs-Tourismus für Einwohner Mecklenburg-Vorpommerns (ab 18. Mai)
  • Phase 4: Öffnung des Übernachtungs-Tourismus für Gäste aus anderen Bundesländern (ab 25. Mai)
  • Phase 5: Tagestourismus und neue Normalität auch für Gäste aus anderen Staaten (noch kein Startpunkt festgelegt)

zum ausführlichen Fünf-Stufen-Plan "Sicherer Tourismus in Mecklenburg-Vorpommern in Corona-Zeiten"

zu den Schutzstandards für die Gastronomie in MV

Öffnung des Übernachtungs-Tourismus

Seit dem 25. Mai ist für Urlaubsgäste aus allen deutschen Bundesländern wieder ein Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern möglich. Das gilt mit Ausnahme besonderer Risikogebiete.

Tagesausflüge aus anderen Bundeländern nach Mecklenburg-Vorpommern sind weiterhin NICHT möglich (Ausnahme: Tagesbustouren). Dies soll erst in einer fünften Phase möglich werden. Gleiches gilt für den Anreise ausländischer Gäste.

Verordnung der Landesregierung zur Corona-Lockerungs-LVO MV und zur Änderung der Quarantäneverordnung vom 7. Juli 2020, gültig bis 13. August 2020. (PDF, 1,05 MB)

Reisen nach Mecklenburg-Vorpommern untersagt

Alle Reisen nach Mecklenburg-Vorpommern, insbesondere Tagesausflüge (Ausnahme: Tagebustouren) aus anderen Bundesländern sind weiterhin untersagt. 

Ausnahmen gelten für:

  • Personen, mit erstem Wohnsitz (Haupt- oder alleinige Wohnung nach dem Bundesmeldegesetz) in Mecklenburg-Vorpommern oder im Amt Neuhaus
  • Personen, die am 28. April 2020 mit ihrem zweiten Wohnsitz (Nebenwohnung nach dem Bundesmeldegesetz) in Mecklenburg-Vorpommern oder im Amt Neuhaus gemeldet waren; diese können sich von im selben Haushalt lebenden Personen begleiten lassen.
  • Personen aus anderen Bundesländern, die eine verbindliche Buchung für mindestens eine Übernachtung in Mecklenburg-Vorpommern nachweisen können oder die tagestouristische Einreise mit Reisebussen erfolgt. Dies gilt nicht für Personen, die aus einem Risikogebiet nach MV einreisen.
  • Personen, die sich ab dem 25. Mai zur Entgegennahme von Maßnahmen der medizinischen Vorsorge oder Rehabilitation in Mecklenburg-Vorpommern aufhalten.
  • Personen, die ab dem 18. Mai 2020 Eigentümer oder Erbbauberechtigte oder Pächter eines auf dem Gebiet des
    Landes Mecklenburg- Vorpommern liegenden Grundstücks, Kleingartens oder Bootseigner mit Liegeplatz in Mecklenburg-Vorpommern sind.
  • Personen, die in Mecklenburg-Vorpommern eine allgemeinbildende Schule, berufliche Schule oder Schule für Erwachsene besuchen
  • Personen, die an einer Hochschule im Sinne des § 1 Landeshochschulgesetz immatrikuliert sind
  • Reisen, die für die Ausübung beruflicher Tätigkeiten zwingend erforderlich sind
  • Anlässe, bei denen die Anwesenheit der reisenden Person aus rechtlichen Gründen (z. B.: Zeugenaussage vor Gericht) oder zur Erfüllung einer moralischen Verpflichtung (z. B. Teilnahme an Beisetzung eines nahen Verwandten) zwingend erforderlich ist
  • Personen, die in Mecklenburg-Vorpommern die Ehe schließen
  • private Besuche bei Familienangehörigen (Kernfamilie) mit erstem Wohnsitz (Haupt- oder alleinige Wohnung nach dem Bundesmeldegesetz) in Mecklenburg-Vorpommern -> Kernfamilie = Ehegatten, eingetragene Lebenspartner, Lebensgefährten, Kinder, Eltern und Großeltern; der Besuch ist zusammen mit Ehegatten, eingetragenem Lebenspartner oder Lebensgefährten möglich, sofern häusliche Gemeinschaft besteht
  • unaufschiebbare Umzüge nach Mecklenburg-Vorpommern
  • Jagdausübungsberechtigte mit erstem Hauptwohnsitz außerhalb Mecklenburg-Vorpommerns, die über das Jagdausübungsrecht in einem Jagdbezirk in Mecklenburg-Vorpommern verfügen oder Inhaber einer entgeltlichen Jahresjagderlaubnis für einen Jagdbezirk in Mecklenburg-Vorpommern sind

Verordnung der Landesregierung zur Corona-Lockerungs-LVO MV und zur Änderung der Quarantäneverordnung vom 7. Juli 2020, gültig bis 13. August 2020. (PDF, 1,05 MB)

Zufahrtsbeschränkungen nach Mecklenburg-Vorpommern

Die Landespolizei Mecklenburg-Vorpommern kontrolliert verstärkt die Hauptzufahrtsstraßen nach Mecklenburg-Vorpommern, um die Einhaltung des Verbotes von touristisch motivierten Reisen in das Bundesland zu kontrollieren.

Die Landespolizei Mecklenburg-Vorpommern und die Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern informieren hierzu aktuell.

Weitere Informationen

Mit Blick auf die vom Land getroffenen Maßnahmen werden keine Touristenfischereischeine im Hafenamt und in der Tourismuszentrale Stralsund ausgegeben.