Tourismus und Reisen

Rückkehrer aus Corona-Risikogebieten!

Per Erlass gibt das Land Mecklenburg-Vorpommern Informationen für Rückkehrer aus Corona-Risikogebieten und regelt damit zusammenhängende Betretungsverbote für öffentliche GebäudeMaßnahmen zur Kontaktreduzierung (freiwillige Quarantäne) usw.

Eine aktuelle Festlegung der Risiko-Gebiete erfolgt durch das Robert Koch-Institut.

Erlass des Landes MV zum Umgang mit Reiserückkehrern aus Risikogebieten

Beherbergung zu touristischen Zwecken untersagt

Bis einschließlich Sonntag, 19. April 2020 ist es Betreibern von Beherbergungsbetrieben in Mecklenburg-Vorpommern, wie zum Beispiel Hotels, Ferienwohnungen, Camping- und Wohnmobilstellplätze, vergleichbaren Übernachtungsangeboten (z.B. Homesharing), untersagt, Personen zu touristischen Zwecken zu beherbergen.

zur Verordnung der Landesregierung über Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus in MV

Reisen aus privatem Anlass untersagt

Touristische Reisen aus privatem Anlass nach Mecklenburg-Vorpommern sind zunächst bis einschließlich 19. April 2020 untersagt. Dies betrifft im Speziellen:

  • Reisen zu Freizeit- und Urlaubszwecken/ Tagesausflüge
  • Reisen zu Fortbildungszwecken
  • Reisen zur Entgegennahme von vermeidbaren oder aufschiebbaren Maßnahmen der medizinischen Vorsorge oder Rehabilitation
  • Reisebusreisen

Ausnahmen kommen in Betracht für:

  • Anlässe, bei denen eine Anwesenheit zwingend erforderlich ist (z.B. Beisetzungen)
  • Personen, deren erster Wohnsitz in Mecklenburg-Vorpommern liegt
  • Personen, deren zweiter Wohnsitz in Mecklenburg-Vorpommern liegt und die hier einer erwerbsmäßigen oder selbstständigen Arbeit nachgegen
  • Personen, die in Mecklenburg-Vorpommern ihrer erwerbsmäßigen oder selbstständigen Arbeit nachgegen

zur Verordnung der Landesregierung über Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus in MV

Zufahrtsbeschränkungen nach Mecklenburg-Vorpommern

Die Landespolizei Mecklenburg-Vorpommern kontrolliert verstärkt die Hauptzufahrtsstraßen nach Mecklenburg-Vorpommern, um die Einhaltung des Verbotes von touristisch motivierten Reisen in das Bundesland zu kontrollieren.

An den Zufahrten auf die Ostseeinseln in Mecklenburg-Vorpommern erfolgen aktuell keine Kontrollen.

Die Landespolizei Mecklenburg-Vorpommern und die Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern informieren hierzu aktuell.

Weitere Informationen

Mit Blick auf die vom Land getroffenen Maßnahmen werden bis 19. April keine Touristenfischereischeine im Hafenamt und in der Tourismuszentrale Stralsund ausgegeben.