Soziales, Kinderbetreuung, Bildung

Bürgertelefon für Fragen rund um das Coronavirus

Um den Bürgerinnen und Bürgern in Mecklenburg-Vorpommern während der derzeitigen Pandemie viele Fragen auf einen Blick beantworten zu können, hat die Landesregierung eine zentrale Telefonnummer geschaltet.

Die Zentrale Rufnummer für das Bürgertelefon lautet: 0385 588-11311

Kinderbetreuung (Krippen, Kitas, Horte und Kindertagespflegestellen)

In den Kitas gilt ein risikogewichteter Stufenplan:

Stufe 1 - grün

  • Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen
  • Hygienehinweise während der Pandemie
  • keine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung

Stufe 2 - gelb

  • Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen
  • Zusätzlich:
  • auch bei leichten Erkältungssymptomen bei erwachsenen Personen Abklärung durch einen Nukleinsäurenachweis
  • Pflicht zum Tragen einer MNB im Hort

Stufe 3 - orange

  • Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen
  • Zusätzlich:
  • Pflicht zum Tragen einer MNB im Hort
  • Stark eingeschränkter Zugang durch Externe
  • Elternversammlungen sind telefonisch oder digital durchzuführen
  • Gruppen möglichst noch weiter trennen und Vermeidung neuer Kontakte


Stufe 4 - rot

  • Schutzphase
  • Zusätzlich:
  • Zweimal die Woche Testpflicht der Eltern für den Besuch der Kita und Kindertagespflege durch Kinder vor Schuleintritt (ausgenommen Geimpfte und Genesene)
  • Empfehlung ggf. keine Eingewöhnung durchzuführen
  • Das Gesundheitsamt kann den Besuch von Externen untersagen, in diesem Fall sind auch die Gruppen zu trennen
  • Pflicht zum Tragen einer MNB im Hort
  • Stark eingeschränkter Zugang durch Externe
  • Elternversammlungen sind telefonisch oder digital durchführen

weitere Informationen und Formulare

Schulen | Unterricht

Präsenz für alle Schulbereiche

In allen Jahrgangsstufen gilt Präsenzpflicht für alle Schulbereiche (Primar- und Sekundarbereich I und II). Es findet ein täglicher Präsenzunterricht in Form eines Regelbetriebs unter Pandemiebedingungen statt.

Das Gesundheitsamt schätzt  bei einem hohen Infektionsgeschehen ein, ob ein Infektionsgeschehen vorliegt, das in dem jeweiligen Kreis oder der jeweiligen kreisfreien Stadt homogen oder lokal oder altersspezifisch begrenzt und eingedämmt werden muss. Das Gesundheitsamt und das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur legen dann fest, ob bestimmte Jahrgangsstufen oder einzelne Schulen in dem Gebiet dieses Landkreises oder dieser kreisfreien Stadt oder nur lokal begrenzt im Wechselunterricht oder Distanzunterricht beschult werden. Zudem wird vom Gesundheitsamt entschieden, ob geimpfte und genesene Schülerinnen und Schüler weiterhin am Präsenzunterricht teilnehmen können.

Schulen werden nicht mehr, bei Überschreitung eines bestimmten Inzidenzwertes, geschlossen.

Testpflicht an Schulen

Seit dem 28. April besteht eine Pflicht, dass mindestens zweimal wöchentlich ein Coronatest an den Schulen in Mecklenburg-Vorpommern durchgeführt werden müssen. Dies betrifft sowohl Schülerinnen und Schüler als auch Lehrerinnen und Lehrer. Die Durchführung dieses Tests ist die Grundvoraussetzung für die Teilnahme am Präsenzunterricht und weiteren Präsenzangeboten der Schule sowie für die Inanspruchnahme der Notbetreuung.

FAQ

Das Bildungsministerium MV hat einen Fragen-Antworten-Katalog zu den Themen Schulbetrieb, Hochschule und Forschung bereitgestellt. 

Hochschulen | Forschungseinrichtungen

Das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur hat in Abstimmung mit den Hochschulleitungen festgelegt, dass der Studien- und Lehrbetrieb an den Hochschulen im Wintersemester 2021/22 primär in Präsenz erfolgt.

Das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur hat einen Krisenstab für die Bereiche Wissenschaft und Hochschulen eingerichtet, den Sie per E-Mail erreichen können: C19-WKL@bm.mv-regierung.de. Bitte erkundigen Sie sich zunächst vor Ort nach den geltenden Regelungen, bevor Sie den Krisenstab kontaktieren.

Informationen der Hochschule Stralsund

weitere Informationen für Hochschulen und Studierende sowie Forschungseinrichtungen

Pflegeeinrichtungen | Altersheime | Unterkünfte und Werkstätten für behinderte Menschen u. a.

Informationen für Pflege- und Sozialeinrichtungen

Besuch von Pflegeeinrichtungen, Altersheimen etc.: Jede Besucherin und jeder Besucher ab 7 Jahren muss einen negativen Coronatest vorlegen. Das gilt ab 11. November auch für geimpfte und genesene Personen!

Auch hier gilt ein risikogewichteter Stufenplan:


Stufe 1 (grün) und Stufe 2 (gelb)

  • keine Einschränkungen der Zahl der Besuchspersonen
  • Personal muss mindestens zweimal die Woche getestet werden

Stufe 3 (orange)

  • höchstens zwei Besuchsperson je Bewohner, die nicht dauerhaft festzulegen sind, dürfen gleichzeitig die Einrichtung betreten
  • Personal muss mindestens zweimal die Woche getestet werden

Stufe 4 (rot)

  • höchstens zwei Besuchsperson je Bewohner, die dauerhaft für den Zeitraum von mindestens 14 Tagen festzulegen sind
  • Besuch in dafür vorgesehenen Besuchszimmer (mit Ausnahmen aufgrund unzureichender Mobilität des Besuchenden, Einzelzimmer werden als Besuchszimmer angesehen)
  • Personal muss mindestens dreimal die Woche getestet werden


Zudem müssen folgende Regeln in allen Stufen Besuchende und Beschäftigte strikt beibehalten werden:

  • Jede Besucherin und jeder Besucher ab 7 Jahren darf die Einrichtung nur betreten, wenn ein negativer PoC-Test (so genannter Schnelltest, maximal 24h alt) oder PCR-Test (maximal 72h alt) vorgewiesen kann. Besucher werden gebeten die Tests bereits vor Besuch der Einrichtung durchzuführen (z.B. in Testzentren oder Apotheken). Dies gilt ab 11. November auch für geimpfte und genesene Personen.
  • Zudem müssen alle Besucher eine medizinische Maske (OP- oder FFP2-Maske) in den Innenbereichen und besonders belebten Bereichen tragen. Bei körpernahen Tätigkeiten hat das Personal, sowie die Besuchspersonen mindestens eine FFP2-Maske zu tragen. Die Einrichtungen weißen meist durch Beschilderungen oder Besuchsregel daraufhin in welchen Bereichen die Maskenpflicht besteht. Bitte beachten Sie hierbei die entsprechenden Hausregeln der Einrichtung die sie besuchen. Kinder bis sechs Jahre sind von der Maskenpflicht befreit.
  • Jede Einrichtung hat ihr einrichtungs­spezifisches Schutzkonzept an die aktuelle Situation anzupassen. Das Schutzkonzept muss Maßnahmen zur Sicherstellung der notwendigen Kontakt­reduzierung oder -vermeidung vorsehen und erforderliche Hygiene­standards unter Berück­sichtigung der jeweils aktuell gültigen Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts umsetzen. Es ist je nach Entwicklung der Infizierten-Zahlen im jeweiligen Landkreis/der kreisfreien Stadt mit dem örtlich zuständigen Gesundheitsamt abzustimmen.

  • Die anwesenden Personen sind in einer Anwesenheitsliste zu erfassen. Die Personen sind verpflichtet wahrheitsgemäße Angaben zu den Daten zu machen. Es wird empfohlen zu Dokumentation der Kontaktnachverfolgung in elektronischer Form durchzuführen. Bitte nutzen Sie dazu die LUCA-App.

Fragen und Antworten

Im Corona-Informationsportal MV finden Sie einen umfangreichen Fragen-Antworten-Katalog zu den Themen Pflege, soziale Einrichtungen, Betreuungs- und Beratungsangebote, auch für Menschen mit Behinderung. 

Wohngeld

Wohngeld ist ein staatlicher Zuschuss zu den Wohnkosten für Bürgerinnen und Bürger mit geringen Einkommen. 

Auf unseren Service-Seiten rund um das Thema Wohngeld finden Sie hilfreiche Informationen, wer unter welchen Voraussetzungen Wohngeld erhalten kann sowie die jeweiligen Formulare für die Antragstelltung.

Sozialfonds MV zur Sicherung sozialer Angebote

Die Landesregierung MV stellt 20 Millionen Euro zur Sicherung sozialer Angebote über den Sozialfonds MV zur Verfügung. Mit den Landeshilfen sollen Vereine, gemeinnützige Organisationen und soziale Einrichtungen unterstützt werden, deren Bestand durch die Auswirkungen der Corona-Krise gefährdet ist:

  • Säule 1: Frauenschutzhäuser und Beratungseinrichtungen
  • Säule 2: Bildungseinrichtungen für Jugend und Familie
  • Säule 3: Freizeiteinrichtungen für Familien
  • Säule 4: Sportvereine und Sportverbände
  • Säule 5: Ehrenamt und gemeinnützige Strukturen
  • Säule 6: Soziale Handlungsreserve

Informationen zu Ansprechpartnern und Antragstellung

aktuelle Meldungen mit Bezug auf die Corona-Pandemie

Nachrichtenportal