Exposé Entwicklung Quartier 65
Nördliche Hafeninsel, Hansestadt Stralsund

??? absaetzeOben[1]/titel ???

Die Hansestadt Stralsund beabsichtigt im Quartier 65, einer Teilfläche der Nördlichen Hafeninsel, neue Nutzungen zu etablieren und die Entwicklung dieses Standortes positiv voranzutreiben. Das Areal befindet sich in direkter Nähe zum Zentrum, östlich der historischen Altstadt und in qualitativ hochwertiger Wasserlage.

Die zu veräußernde Fläche hat eine Größe von etwa 5.940 m². Hiervon sind aktuell 2.460 m² unbebaut und 3.480 m² bebaut. Die Fläche befindet sich im Eigentum der Hansestadt Stralsund.

Bei der zu veräußernden Fläche 'Quartier 65' handelt es sich um die letzte größere innerstädtische Entwicklungsfläche in erster Reihe am Wasser, am Stadthafen. Ziel ist die Ansiedlung eines überregional ausstrahlenden Gewerbe- und Tourismusprojekts, welches der Wirtschafts- und Tourismusentwicklung der Hansestadt Schub verleiht. Zentraler Baustein soll ein hochwertiges Hotel in der 4+Sterne-Kategorie mit öffentlich zugänglichem Bade- und Wellnessbereich werden. Als ergänzende Nutzungsbausteine sind insbesondere Büro- und Wohnnutzungen,
Gastronomie, Handel sowie museale, kulturelle und gesundheitliche Einrichtungen möglich.

Auf der Basis eines attraktiven Nutzungskonzeptes wird eine hohe architektonische Qualität erwartet. Gestalterisch sollen die Quartiersränder durch eine Neubebauung geschlossen und die denkmalgeschützten Bestandsgebäude unter Berücksichtigung der städtebaulichen, gestalterischen und denkmalschutzrechtlichen Vorgaben saniert und einer Nutzung zugeführt werden.

Bildergalerie Entwicklung Quartier 65

??? absaetzeUnten[1]/titel ???

Kurzvorstellung

Standort Stralsund

Stralsund, im Nordosten der Bundesrepublik Deutschland gelegen, ist das Tor zu Deutschlands größter Insel, der Insel Rügen, welche zu den beliebtesten Urlaubszielen Deutschlands zählt. In der fast 800 Jahre alten Hansestadt Stralsund leben z.Z. rund 59.280 Einwohnerinnen und Einwohner, davon ca. 6.170 in der Altstadt. Stralsund erfüllt heute als gemeinsames Oberzentrum der Planungsregion Vorpommern mit der Universitäts- und Hansestadt Greifswald überregionale Funktionen, vorrangig als Verwaltungs-, Bildungs- und Kulturstandort.

Stralsund liegt inmitten der Tourismusregion Insel Rügen, Hiddensee, Usedom und Fischland-Darß-Zingst, sowie in der abwechslungsreichen Boddenlandschaft Vorpommerns, welche zunehmend für den maritimen Tourismus von Interesse ist.

Von der A 20, Autobahnzubringer und B 96 erfolgt die Hauptanbindung der Altstadtinsel über die Anschlussstelle Altstadt/Franken, die Greifswalder Chaussee und den Frankendamm. 

Luftbild Hafeninsel Stralsund

Die von Teichen umgebene Altstadt Stralsunds öffnet sich an ihrer Ostseite zum Strelasund.
Die drei großen Stadtkirchen, das Rathaus, die Speicher und die prächtigen Bürgerhäuser prägen das Stadtbild.
Seit 2002 ist die Altstadt Teil des Welterbes der UNESCO 'Historische Altstädte Stralsund und Wismar'. Der Städtetourismus kann seit Aufnahme in die Welterbeliste zweistellige Wachstumsraten aufweisen. Nach Eröffnung des OZEANEUM auf der Nördlichen Hafeninsel 2008 hat sich dieser Trend fortgesetzt.

??? absaetzeUnten[2]/titel ???

Verfahrenshinweis

Interessenten haben die Möglichkeit auf das Verfahren bezogene Rückfragen ausschließlich per E-Mail an Frau Heike Jeziorski - Stadterneuerungsgesellschaft Stralsund mbH - unter h.jeziorski@ses-stralsund.de zu stellen.

Alle weiteren Planunterlagen finden Sie zusammengefasst in einer Cloud.