Stadtporträt – Tradition trifft Moderne

Das Gründungsjahr 1234 merkt sich nicht nur leicht, es markiert auch den Beginn einer spannenden 780-jährigen Stadtgeschichte.

Daten und Fakten

  • Gründungsjahr: 1234
  • geografische Lage: 54,19° nördliche Breite, 13,05° östliche Länge, im Nordosten des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern
  • Oberbürgermeister: Dr.-Ing. Alexander Badrow (CDU)
  • Fläche: 39 km²
  • Einwohnerzahl: 57.540 (Stand 31.12.2014)
  • Postleitzahlen: 18435, 18437, 18439
  • Telefonvorwahl: 03831

Stadtwappen

Wappen Hansestadt Stralsund

Das Stralsunder Stadtwappen ist ein roter Schild mit einem silbernen Pfeil, bestehend aus Schafthülle und zwei Flügeln. Darüber schwebt das silberne Tatzenkreuz. Der Pfeil nimmt vermutlich Bezug auf die Insel Dänholm zwischen der Insel Rügen und dem Festland. Sie ähnelt in ihrer Form einer Pfeilspitze und hieß ursprünglich Strela, slawisch für Pfeil. Noch heute wird die Meerenge zwischen Stralsund und Rügen Strelasund genannt.

Das Stadtwappen ist das Hoheitszeichen der Hansestadt Stralsund und zugleich Symbol der kommunalen Selbstverwaltung. Die Nutzung des Stadtwappens durch Dritte bedarf der schriftlichen Genehmigung durch den Oberbürgermeister. weitere Informationen

Unser Stralsund (14 Bilder)

In Hansetradition ...

Im Mittelalter bestimmte der Seehandel die Geschicke der Kaufleute. Er brachte ihnen Reichtum und Wohlstand. Einst wichtiger Umschlags- und Handelsplatz der Hanse, später Wiege der Warenhäuser Wertheim und Tietz ist Stralsund heute ein Einkaufsstandort mit vielfältigem Angebot. Sogar im Rathaus lässt sich entspannt bummeln, stöbern und einkaufen. Historisches Ambiente inklusive!

Backstein ...

Rot ist die dominante Farbe bei Kirchen und Klöstern, Rathaus und Bürgerbauten. Was dem Wiener die Sachertorte, ist dem Stralsunder sein Backstein – beides sind echte Kunstwerke aus dem Ofen. Und dann sind da noch die Klöster in all ihrer Beschaulichkeit, oder die Rügenbrücke die gleich einem Regenbogen das Festland mit Deutschlands größter Insel verbindet.

Mehr am Meer ...

Ob beim Spaziergang am Sundufer, beim Schlendern über die Hafeninsel, beim Schiffe gucken auf der Nordmole – das Gesicht der Stadt ist dem Meer zugewandt. Im Hafen tanzen die Masten der Schiffe im Takt der Wellen. Da leuchtet das Weiß der Gorch Fock (I). Es duftet nach Räucherfisch und die Möwen kreischen. Das Revier rund um Stralsund ist nicht nur Segelparadies, sondern auch wichtiger Werftstandort und Seehafen. Selbst die Fische schwärmen für den Strelasund, das freut vor allem die Angler, die ihnen auf den Flossen sind. Schwimmer und Kinder tummeln sich gern im Stralsunder Strandbad.

Von guter Hände Arbeit ...

Als größte Stadt in Vorpommern bietet Stralsund mit seiner Lage hervorragende Bedingungen für industrielle oder gewerbliche Neuansiedlungen. Mit der Fachhochschule Stralsund finden Studierende beste Bedingungen für Forschung und Studium. Ein vitaler Wirtschaftsstandort, in dem man gut arbeiten, studieren und entspannt seine Freizeit verbringen kann.

Museen wie Sand am Meer ...

Ganz gleich ob man sich für Schiffe, Fische oder Geschichte interessiert, Stralsunds Museen sind weit mehr als ein Rettungsschirm bei Regen. Nur einen Katzensprung voneinander entfernt faszinieren Meeresmuseum und OZEANEUM mit ihren atemberaubenden Aquarien, lockt das STRALSUND MUSEUM mit seinem Hiddenseer Goldschatz und erzählt die kleine Insel Dänholm von großen Abenteuern.

Einzigartiges UNESCO-Welterbe ...

Liebhaber historischer Architektur fühlen sich in der Altstadt zuhause. Schaut man auf Stralsund aus der Luft, fällt auf: Wand an Wand kuscheln sich die vielen Giebelhäuser auf der Altstadtinsel. Großartig, aber nicht groß, liegen sie einem Teppich gleich den drei kolossalen Backsteinkirchen zu Füßen. Die Giganten St. Marien, St. Nikolai und St. Jakobi sind imposante Zeugen der einstigen Macht Stralsunds.

Schöner Wohnen ...

Stralsund hat sich einen Namen gemacht – bei allen Generationen. Vielfältig sind die Wohnformen: ob im gotischen Giebelhaus, im mittelalterlichen Kloster, im barocken Palais, an der ehemaligen Stadtmauer, im modernen Stadthaus oder im sanierten Plattenbau. Hier finden sich Wohnmöglichkeiten für jeden Geschmack und Geldbeutel!

Junge Erben ...

Für die Jüngsten ist Stralsund ein Ort für Entdeckungen. Hier kommt keine Langeweile auf! Sich die frische Brise um die Nase wehen lassen, auf dem Knieperteich um die Wette rudern oder mit Gleichgesinnten eine Regatta segeln, sich auf der Gorch Fock I wie ein Pirat fühlen und den Seepferdchen im Meeresmuseum zuwinken. In der Musikschule, in der Kinderbibliothek oder im Theater - wer Bildung sucht, kann sie hier finden!

Partnerstädte

Svendborg/ Dänemark   Die Städtepartnerschaft zwischen der Hansestadt Stralsund und Svendborg besteht seit 1992. Weitere Informationen: www.svendborg.dk
Kiel/ Deutschland   Die Städtepartnerschaft zwischen der Hansestadt Stralsund und Kiel besteht seit 1987. Weitere Informationen: www.kiel.de
Pori/ Finnland Die Städtepartnerschaft zwischen der Hansestadt Stralsund und Pori besteht seit 1968. Weitere Informationen: www.pori.fi
Ventspils/ Lettland   Die Städtepartnerschaft zwischen der Hansestadt Stralsund und Ventspils besteht seit 1987. Weitere Informationen: www.ventspils.lv
Stargard/ Polen Die Städtepartnerschaft zwischen der Hansestadt Stralsund und Stargard Szczecinski besteht seit 1987. Weitere Informationen: www.stargard.pl
Malmö/ Schweden
Die Städtepartnerschaft zwischen der Hansestadt Stralsund und Malmö besteht seit 1991. Weitere Informationen: www.malmo.se
Trelleborg/ Schweden
Im Jahre 2000 unterzeichneten die Hansestadt Stralsund und Trelleborg eine „Vereinbarung zur Zusammenarbeit. Weitere Informationen: www.trelleborg.se
Huangshan/China
Die jüngste Städtepartnerschaft pflegt Stralsund zur chinesischen Stadt Huangshan in der Provinz Anhui. Die Vereinbarung einer Städtepartnerschaft schlossen beide Städte im Oktober 2015. Weitere Informationen:
www.huangshan.gov.cn