Ernst Oldenburg Werke

Kunst und Ausstellungen

Freitag, 26. März 2018 bis Donnerstag 03. Mai 2018

von 11.00 Uhr – 16.00 Uhr

in der Kulturkirche St. Jakobi

 

Ernst Oldenburgs Werke werden ab März in der Hansestadt Stralsund zu sehen sein. Dafür bringt seine Tochter die Bilder aus Kessebüren in die Hansestadt, in der Oldenburg mit seiner Familie mehrere Jahre lebte.

Die Kirche ist unglaublich beeindruckend. Es ist ein sehr schöner Ort, um die Werke meines Vaters zu zeigen. Karola Ramas, Tochter von Ernst Oldenburg, über die St. Jakobi-Kirche in Stralsund.

104 Jahre alt wäre Ernst Oldenburg am 08.Januar geworden. Der Maler der von 1967 bis zu seinem Tod 1992 in Kessebürn lebte und arbeitete, wird aus diesem Anlass in der Hansestadt Stralsund mit seiner Ausstellung gewürdigt. Anfang der 1940er- Jahre lebte Oldenburg mit seiner Familie einige Zeit in Stralsund: nun zeigt die Kulturkirche St. Jakobi ab März Werke von ihm, die fast alle einen religiösen Bezug haben. Seine Tochter Karola Ramas hat sie ausgewählt und wird sie aus Kessebürn an die Ostseeküste bringen. Für Karola Ramas ist die Ausstellung in Stralsund auch ein bisschen eine Reise in die eigne Kindheit. Zu den Objekten, die aus dem Oldenburg-Museum in der ehemaligen Kessebürger Schule für die Ausstellung nach Stralsund gebracht werden, zählen auch sechs Porträts. Einen der Abgebildeten erkennt Karola Ramas wieder: ,,Das war der erste Bürgermeister nach dem Krieg, an den kann ich mich erinnern“, sagt Ramas, die 1940 geboren wurde und bis zu ihrer Einschulung in Stralsund aufwuchs.

 Religiöse Werke

Passend zu dem Ausstellungsort hat Karola Ramas mehrere Werke ihres Vaters ausgewählt, die einen Bezug zur Religion oder Themen wie Trauer, Freude und Vergänglichkeit haben. So beispielsweise die Pieta‘, die Ernst Oldenburg malte, als der US amerikanische Präsident Kenedy erschossen wurde. Sie zeigt eine moderne Version der Darstellung Marias als Schmerzensmutter und lässt den Schock und den Schmerz des Attentats anschaulich werden. Auch ein Bild, das Ernst Oldenburg für die Hilfsorganisation ,,Amnesty International“ malte, wird mit in die Ausstellung in Stralsund übernommen: Es zeigt ein verzweifelte Figur hinter Gittern. Karola Ramas freut sich auf die Ausstellung: ,,Es ist ohne Frage etwas besonderes, dass der Ehrentag meines Vaters in diesem Jahr in Stralsund begangen werden kann.“

 

(Text:  Anna Gemünd)

Veranstaltungsinfos
Termin26.03.2018 bis 03.05.2018
Uhrzeit / Öffnungszeit11:00 Uhr bis 16:00 Uhr
OrtKulturkirche St. Jakobi
Jacobiturmstraße 28a
18439 Stralsund
EintrittspreisEintritt frei!
Kartenvorkauf
VeranstalterKulturkirche St. Jakobi
Jacobiturmstrasse 28a
18439 Stralsund
03831 309696
jakobi.kultur@kdw-hst.de
www.kulturkirche.kdw-hst.de
zurück zur Übersicht