Meldung vom 18.05.2017

Höchste Ehrung für Chef der Stralsunder Feuerwehr

Jörg Janke bekommt Ehrenzeichen der Sonderstufe

Heute erhielt der bisherige Chef der Stralsunder Feuerwehr, Jörg Janke, die höchste Auszeichnung des Landes Mecklenburg-Vorpommern im Bereich Brandschutz: das Brandschutz-Ehrenzeichen der Sonderstufe.
Überreicht wurde es ihm von Stralsunds Oberbürgermeister Dr.-Ing. Alexander Badrow sowie dem Leitenden Branddirektor vom Landesamt für zentrale Aufgaben und Technik der Polizei, Brand- und Katastrophenschutz Mecklenburg-Vorpommern, Wolfgang Dähn und Hannes Möller, Vorsitzender des Landesfeuerwehrverbandes.

Anlässlich der Verleihung sagte der für den Brandschutz im Land zuständige Innenminister Lorenz Caffier: „Jörg Janke ist ein Vorbild. Er zeigt in besonderem Maße, dass Verantwortung, Hilfsbereitschaft und Bürgersinn in unserer Gesellschaft nach wie vor hohe Werte sind und aktiv gelebt werden. Feuerwehrmann oder Feuerwehrfrau zu sein bedeutet, mit viel Enthusiasmus, Zeit- und Kraftaufwand die öffentliche Sicherheit in Mecklenburg-Vorpommern zu gewährleisten. Nicht selten wird dabei die eigene Gesundheit, ja sogar das eigene Leben für die Allgemeinheit eingesetzt.“

Der Stralsunder Oberbürgermeister stellte in seiner Rede fest: „Ihr Wirken wird in das Buch der Geschichte unserer Stadt eingehen. Sie können am Ende Ihrer Dienstzeit auf ein beeindruckendes Berufsleben zurückblicken. Sie können mit Stolz sagen, in dieser Stadt Spuren hinterlassen zu haben.“
Mit dem Ehrenzeichen wird Jörg Janke dafür gewürdigt, dass er sich während seiner zurückliegenden Dienstlaufbahn in besonderem Maße um den Brandschutz sowohl in der Hansestadt Stralsund als auch im ganzen Land verdient gemacht hat.
Zu den Höhepunkten seiner Laufbahn gehörten der Aufbau verlässlicher Strukturen ab 1990 sowie Planung, Aufbau und Inbetriebnahme des Sicherheitstechnischen Zentrums im Herzen der Altstadt.

Jörg Janke verabschiedet sich in wenigen Tagen in den Ruhestand, sein Nachfolger hat den Dienst kürzlich angetreten.