Meldung vom 11.10.2017

Anmeldung zur Einschulung in Stralsund bis zum 3. November

Das neue Schuljahr hat gerade begonnen und schon laufen die Vorbereitungen für das kommende Schuljahr 2018/2019. Deshalb hat die Schulverwaltung der Hansestadt Stralsund Tipps und Hinweise für Eltern zusammengestellt.

Wer wird eingeschult?
Alle Kinder, die im Zeitraum 01.07.2011 bis 30.06.2012 geboren wurden und gemeinsam mit ihren Eltern in der Hansestadt Stralsund leben, werden zur Einschulung angemeldet. Dazu kommen die Kinder, die für das aktuelle Schuljahr zurückgestellt wurden. Kinder, die bereits vorzeitig eingeschult wurden, sind nicht mehr anzumelden.

Eltern haben zwei Möglichkeiten, ihr Kind anzumelden: direkt in den Grundschulen oder per Online-Anmeldung.
So können am 18. Oktober von 7 bis 18 Uhr die zukünftigen ABC-Schützen an einer der sieben öffentlichen Grundschulen der Hansestadt Stralsund angemeldet werden. Dabei ist der Personalausweis bzw. der Reisepass der bzw. des Erziehungsberechtigten vorzulegen; die Kinder brauchen zur Anmeldung nicht zu erscheinen.
Online-Anmeldung: Wenn Eltern mit Ihrem Kind in Stralsund gemeldet sind (Hauptwohnsitz), erhalten sie Anfang Oktober ein Schreiben mit Zugangsdaten. So kann das Kind über eine Online-Anwendung elektronisch an einer öffentlichen Grundschule angemeldet werden. Die persönliche Anmeldung in der jeweiligen Grundschule entfällt damit.
Eine Online-Anmeldung für die Jona-Schule (Christliche Gemeinschaftsschule Stralsund in freier Trägerschaft) ist nicht möglich. Eltern, die für ihr Kind diese Schule gewählt haben, werden gebeten, sich direkt mit der Schule in Verbindung zu setzen, um die Formalitäten für die Schulaufnahme zu klären.

Aufnahmekriterien 
Eine frühzeitige Anmeldung hat nicht eine automatische Aufnahme an der gewünschten Grundschule zur Folge. Nach dem Schulgesetz des Landes M-V sind die Aufnahmekapazitäten der Wunschschule und die Entfernung zwischen Wohnort und Schule maßgebend.

Auch wenn die Eltern eine Rückstellung ihres Kindes um ein Jahr wünschen, ist das Kind an einer Grundschule anzumelden. Die Rückstellung ist bei der Grundschulleitung zu beantragen und wird unter Einbeziehung der schulärztlichen Untersuchung und des schulpsychologischen Dienstes entschieden. Demgegenüber können Kinder bereits ein Jahr früher zur Einschulung angemeldet werden, wenn sie für den Schulbesuch körperlich, geistig und verhaltensmäßig hinreichend entwickelt sind und entsprechend Kapazitäten vorhanden sind.

Einschulungsuntersuchung
Die Einschulungsuntersuchungen finden im Carl-Heydemann-Ring 67, 18437 Stralsund (Landratsamt), statt. Die Eltern erhalten drei bis vier Wochen vor der geplanten Untersuchung durch den kinder- und jugendärztlichen Dienst des Landkreises Vorpommern-Rügen ein Schreiben, in dem der Termin benannt wird.

Tag der offenen Tür
Die Stralsunder Schulen führen vor den Terminen zur Einschulungsanmeldung einen Tag der offenen Tür durch, an dem sie sich mit ihrem Schulprofil vorstellen. Hierzu sind alle zukünftigen Einschüler mit ihren Eltern herzlich eingeladen. Die Termine hierfür werden von den einzelnen Schulen in den Kitas und in verschiedenen Medien bekanntgegeben.

Ende der Anmeldung
Die Anmeldungen für das neue Schuljahr müssen bis zum 3. November abgeschlossen sein. Wird das Kind bis zu diesem Zeitpunkt nicht angemeldet, schickt die Schulverwaltung ein Erinnerungsschreiben unter Einbeziehung des Jugendamtes des Landkreises Vorpommern-Rügen.