Meldung vom 08.10.2017

10 Jahre Rügenbrücke - Ein Geburtstag - Fünf Feste

Am 20. Oktober vor zehn Jahren wurde die Rügenbrücke eröffnet, die das Festland von Stralsund über die kleine Insel Dänholm bis nach Rügen verbindet.

Vom 19. bis 21. Oktober 2007 hatten die Eröffnung deshalb über 300.000 Menschen gefeiert. Noch heute können sich viele der damaligen Gäste gut daran erinnern.
Seitdem gehört die Brücke zum Bild der Region, wird täglich vielfach von Autos befahren, einmal im Jahr von Läuferinnen und Läufern sowie Pedalrittern bezwungen und ist beliebtes Foto- und Filmmotiv.
Die etwa 4,1 Kilometer lange Verbindung über den Strelasund kostete rund 125 Millionen Euro. Täglich fahren rund 15.000 Fahrzeuge über das Bauwerk, in den Sommermonaten sind es sogar bis zu 25.000.

Auf die Frage, wie er auf die Form der Brücke gekommen sei, erinnert sich der Rostocker Architekt André Keipke, dass die Idee bei einem Blick auf das frühere Segelschulschiff "Gorch Fock" (1) geboren war. "So entstand der Gedanke an einen Pylon und alle haben sich nach einer Zeit in diese Form verliebt."
Mit Blick auf die Dimension der Brückenfeierlichkeiten sagte der damalige Generalbevollmächtigte der DEGES, Dr.-Ing. Karl Kleinhanß: "Als 300.000 Menschen auf der Brücke waren, hatte ich Schweißperlen auf der Stirn, aber wir waren gut vorbereitet. Die Brücke hatte an diesem Tag den maximalen Belastungstest, sie musste bisher nie eine größere Last tragen."
Und weiter sagt er: "Wir sind Freunde geblieben, weil wir nicht voneinander lassen konnten." Daraus entwickelte sich die Vereinigung der "Freunde der Rügenbrücke", die maßgeblich dazu beitragen, dass das zehnjährige Jubiläum gebührend gewürdigt wird.
[DEGES = Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH]

Für Stralsunds Oberbürgermeister Dr.-Ing. Alexander Badrow ist die Brücke ein "architektonischer Traum und Wahrzeichen für Stadt und Region", sie "verbindet nicht nur Stralsund mit Rügen, sondern auch Menschen“, so der Landrat von Vorpommern-Rügen, Ralf Drescher.

In Stralsund sind zum 10. Jubiläum mehrere Veranstaltungen geplant. So überqueren am 14. Oktober die Radler der 23. „Tour d’Allée“ und die Läufer des Rügenbrücken-Marathons das Bauwerk, wozu sich deutlich mehr als im letzten Jahr entschlossen haben, was bei den Läufen einem neuen Anmelderekord gleichkommt (4.025 Anmeldungen).
Vorgesehen sind außerdem eine Fotoausstellung, Vorträge mit Rückblicken auf die Bauzeit sowie Impulsen für nachfolgende Brückenbauwerke und schließlich ein festliches Kolloquium im Stralsunder Rathaus.

Veranstaltungen in der Übersicht im Flyer