Ummeldung

Wer innerhalb von Stralsund eine neue Wohnung bezieht, hat sich binnen zwei Wochen bei der Meldebehörde umzumelden.
Die Ummeldung kann auch von einer schriftlich bevollmächtigten Person vorgenommen werden.

Gesetzliche Grundlagen

  • Bundesmeldegesetz (BMG) vom 03.05.2013 (BGB I. I S. 1084)

Erforderliche Unterlagen

  • Personalausweis bzw. Reisepass
  • Wohnungsgeberbescheinigung/Vermieterbescheinigung

Wichtige Hinweise

Vertretung
Die meldepflichtige Person kann sich bei der Ummeldung durch eine Person unter Vorlage der erforderlichen Unterlagen (Personalausweis, bzw. Reisepass, Vollmacht und ausgefülltes und unterschriebenes Ummeldeformular) vertreten lassen.


Ummeldung von Kindern

Sind die Eltern eines minderjährigen Einwohners gemeinsam sorgeberechtigt und leben diese zusammen, ist für die Ummeldung des Kindes mit nur einem Elternteil die Vorlage einer Einverständniserklärung des weiteren Elternteils erforderlich, sofern bei diesen eine weitere Wohnung (Hauptwohnung/Nebenwohnung) besteht.

Die Einverständniserklärung ist ebenfalls notwendig, wenn das Kind von der Wohnung eines Elternteils in die Wohnung eines anderen Elternteils umgemeldet wird und die vorherige Wohnung als weitere Wohnung bestehen bleibt.

Kosten/Gebühren

  • gebührenfrei
Hausanschrift
Hansestadt Stralsund
Ordnungamt, Abteilung Gewerbe- und Ordnungsangelegenheiten, Sachgebiet Meldewesen
Schillstraße 5-7
18439 Stralsund
Telefon
03831 253 780
Telefax
03831 252 53 734
Postanschrift
Hansestadt Stralsund
Postfach 2145
18408 Stralsund
Unsere Sprechzeiten
Montag
8 – 12 Uhr
Dienstag
8 – 12 Uhr und 13 – 18 Uhr
Mittwoch
Termine nur nach vorheriger Vereinbarung
Donnerstag
8 – 12 Uhr und 13 – 16 Uhr
Freitag
8 – 12 Uhr