Maklererlaubnis

Für bestimmte Erwerbshandlungen bedarf es einer gewerberechtlichen Erlaubnis. Diese Erlaubnis dient der Sicherstellung des Schutzes der Allgemeinheit oder eines bestimmten Personenkreises.

Die Behörde prüft die persönliche Zuverlässigkeit und die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit des Gewerbetreibenden.
Die Maklererlaubnis wird zum gewerbsmäßigen Vermitteln, Betreiben oder zum Nachweis der Gelegenheit zum Abschluss von Verträgen über Grundstücke, grundstücksgleiche Rechte, gewerbliche Räume, Wohnräume oder Darlehen und für die Vorbereitung und Durchführung von Bauvorhaben als Bauherr und Baubetreuer erteilt.

Vor dem Ausüben dieser Tätigkeit ist eine Erlaubnis zu beantragen.

Gesetzliche Grundlagen

Ab dem 01.08.2018 benötigen Wohnimmobilienverwalter eine Erlaubnis nach § 34c GewO.

Mit Artikel 1 des Gesetzes zur Einführung einer Berufszulassungsregelung für gewerbliche Immobilienmakler und Wohnimmobilienverwalter vom 17.10.2017 wurde in § 34 c GewO eine Erlaubnispflicht für Wohnimmobilienverwalter eingeführt.

Für die Erlaubniserteilung nach § 34c GewO müssen diese in der Folge die persönliche Zuverlässigkeit sowie den Abschluss einer Berufshaftpflichtversicherung nachweisen. Gewerbetreibende, die vor dem 01.08.2018 Wohnimmobilien verwaltet haben und diese Tätigkeit nach dem 01.08.2018 weiterhin ausüben wollen, sind verpflichtet, bis zum 01.03.2019 eine entsprechende Erlaubnis zu beantragen.

Darüber hinaus wurde für Immobilienmakler und Wohnimmobilienverwalter eine Pflicht zu einer regelmäßigen Weiterbildung eingeführt.

Das Gesetz wurde im Bundesgesetzblatt verkündet und wird überwiegend am 01.08.2018 in Kraft treten. Konkrete Regelungen wie z.B. zum Ablauf der Weiterbildung, Höhe der Haftpflichtversicherung etc. werden in einer überarbeiteten Makler- und Bauträgerverordnung (MABV) geregelt, die allerdings noch nicht verabschiedet wurde.

Sobald der Hansestadt Stralsund weitere Informationen zu diesem Thema vorliegen, werden Sie an dieser Stelle hierüber unterrichtet.

Diese Mitteilung dient lediglich der Information und erhebt ausdrücklich keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Ab dem 01.01.2013 unterliegen die Tätigkeiten des Finanzanlagenvermittlers und -beraters nicht mehr dem bekannten § 34c  Abs. 1 Nr. 2 und Nr. 3 GewO, sondern dem speziellen Erlaubnis- und Registrierungstatbestand des neuen § 34f GewO.

In Mecklenburg-Vorpommern liegt die Zuständigkeit für die Erlaubniserteilung und Registrierung bei den Industrie- und Handelskammern.

Weitere Informationen finden Sie unter www.rostock.ihk24.de

Erforderliche Unterlagen

  • Personalausweis oder Reisepass
  • Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis 
  • weitere Unterlagen siehe "Hinweisblatt zum Erlaubnisantrag § 34c GewO" unter dem Punkt "Formulare"

Wichtige Hinweise

Voraussetzung ist die Vollständigkeit der Unterlagen.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.service.m-v.de

Gebühren/ Kosten

Für die Erlaubnis werden je nach Verwaltungsaufwand Gebühren in Höhe von 204 Euro bis 544 Euro fällig.

Ansprechpartner
Ordnungsamt
Abt. Gewerbe- und Ordnungsangelegenheiten
Rena Stolp
Telefon
03831 253 707
Telefax
03831 252 53 707
Hausanschrift
Hansestadt Stralsund
Ordnungsamt
Schillstraße 5 – 7
18439 Stralsund
Telefon
03831 253 745
Telefax
03831 252 53 743
Unsere Sprechzeiten
Montag
8 – 12 Uhr
Dienstag
8 – 12 Uhr und 13 – 18 Uhr
Mittwoch
Termine nur nach vorheriger Vereinbarung
Donnerstag
8 – 12 Uhr und 13 – 16 Uhr
Freitag
8 – 12 Uhr