Zeitlich befristeter Fischereischein

Der zeitlich befristete Fischereischein (Touristenfischereischein) wird dem Antragsteller für einen Zeitraum von bis zu 28 Tagen erteilt und kann bei Vorlage der Erstausstellung im Kalenderjahr (auch mehrfach) verlängert werden. Antragsteller können Bürger anderer Staaten, anderer Bundesländer und auch Bürger der Hansestadt Stralsund sein.

Bürger aus Mecklenburg-Vorpommern, die ihren Hauptwohnsitz nicht in der Hansestadt Stralsund haben, wenden sich bitte an ihre zuständige örtliche Ordnungsbehörde.
Neben dem Touristenfischereischein erhält der Antragsteller eine Broschüre, um sich die notwendigen Kenntnisse der Fischereiausübung und zum Umgang mit gefangenen Fischen anzueignen.

Soweit der Antragsteller die postalische Zusendung des Fischereischeines beantragt, muss der Antrag mindestens 14 Tage vor dem "Angeltermin" der Behörde zugesandt werden. Dem ausgefüllten und unterschriebenen Antrag ist zwingend eine Kopie des Personaldokumentes (Personalausweises/ Pass) beizufügen. Die Gebühr ist im Voraus an die Hansestadt Stralsund zu überweisen. Mit Buchungseingang erfolgt umgehend die Zusendung des zeitlich befristeten Fischereischeins und der Broschüre an den Antragsteller.

Den Touristenfischereischein und Verlängerungsbescheinigung erhalten Sie zusätzlich in folgenden Ausgabestellen:

Tourismuszentrale der Hansestadt Stralsund
Alter Markt 9
18439 Stralsund

Hansestadt Stralsund
Ordnungsamt
Abteilung Hafenamt
Hafenstraße 50
18439 Stralsund

Gesetzliche Grundlagen

  • Fischereigesetz für das Land Mecklenburg-Vorpommern (LFischG M-V)
  • Verordnung über die Erteilung der Fischereischeine und die Erhebung der Fischereiabgabe (FSchVO M-V)

Erforderliche Unterlagen

  • Personalausweis oder Reisepass
  • Antrag auf Ausstellung eines zeitlich befristeten Fischereischeines (Touristenfischereischein)

Wichtige Hinweise

Voraussetzung für die Erteilung eines zeitlich befristeten Fischereischeines ist die Vollendung des vierzehnten Lebensjahres des Antragstellers, der schriftliche Antrag auf Erteilung des Touristenfischereischeins bzw. Verlängerungsbescheinigung, die Erklärung zum Erwerb der Kenntnisse und über Verstöße gegen fischerei-, tierschutz-, umweltschutz- oder wasserrechtliche Vorschriften sowie der Personalausweis/Kinderreisepass.

Weiterhin ist es erforderlich, für den gewünschten Zeitraum eine Angelerlaubnis zu erwerben. Diese wird unabhängig vom Touristenfischereischein von demjenigen erteilt, der das Fischereirecht an dem Gewässer ausübt. Für die Bodden- und Küstengewässer Mecklenburg-Vorpommerns wird die Erlaubnis von der oberen Fischereibehörde erteilt. Erhältlich ist diese direkt bei der Außenstelle der Fischereibehörde (Am Querkanal 6, 18439 Stralsund), in der Tourismuszentrale und im Angelserviceladen Wasserstraße 63.
Wichtige Informationen und Preisangaben zur Angelerlaubnis erhalten Sie unter www.lallf.de

Gebühren/ Kosten

Die Gebühr für die Erstausstellung beträgt 24 Euro, für die Verlängerung jeweils 13 Euro. Mit der Gebühr für die Erstausstellung sind die Fischereiabgabemarke und die Informationsbroschüre bereits abgegolten, für die Verlängerung wird keine Fischereiabgabe und Informationsbroschüre ausgegeben.

Bei Beantragung auf postalischem Wege oder per E-Mail lautet die Bankverbindung:

Hansestadt Stralsund
Sparkasse Vorpommern
IBAN: DE35150505000100050581
BIC: NOLADE21GRW
Verwendungszweck: 99999.30019 - Name des Antragstellers

Ansprechpartner
Ordnungsamt
Abt. Gewerbe- und Ordnungsangelegenheiten
Marion Wulf
Telefon
03831 253 760
Telefax
03831 252 53 760
Hausanschrift
Hansestadt Stralsund
Ordnungsamt
Schillstraße 5 – 7
18439 Stralsund
Telefon
03831 253 745
Telefax
03831 252 53 743
Unsere Sprechzeiten
Montag
8 – 12 Uhr
Dienstag
8 – 12 Uhr und 13 – 18 Uhr
Mittwoch
Termine nur nach vorheriger Vereinbarung
Donnerstag
8 – 12 Uhr und 13 – 16 Uhr
Freitag
8 – 12 Uhr