Die Historie des Badewesens in Stralsund

„Ich weiß es nicht mehr ganz genau. Es war Ende der 40er bzw. Anfang der 50er Jahre, da wurde schon einmal Sand aus der Gegend von Hiddensee im Freibad aufgespült. Wir Kinder aus der Umgebung haben dann im Schilf zwischen dem Freibad und dem Panzergraben und im aufgespülten Strandsand nach Bernsteinen gesucht und auch welche gefunden.“

(Erinnerung von Heinz Zimmermann)

„Ich habe es gewagt – und die Schwimmstufe 2 absolviert.
Aber nicht so, wie wir es heute kennen – schön im warmen Wasser in der Schwimmhalle. Nein! Es war der Strelasund. Leichte Wellen aber nicht sonderlich warm. Das kostete schon Überwindung. Aber wir kannten es damals ja nicht anders.“

(Erinnerung von Marion Görny aus Stralsund)

Historische Ansichten (5 Bilder)

Chronik

1811

zwei Knaben baden im Sund und werden dafür von der Polizei hart bestraft

1819

das erste sundische Seebad wird eröffnet

1863

eine weitere Badeanstalt öffnet ihre Pforten

1875

Altefähr bekommt eine Badeanstalt

1887

Devin erhält ebenfalls einen Badestrand

1900

Freibaden ist ab 1900 offiziell erlaubt

1922-1925

die Seebadeanstalt wird erbaut

1926

der erste Sandstrand wird angeliefert

1938

Kampf um den Titel "Ostseebad"

1950

erhebliche Bauarbeiten im Seebad zur Aufwertung des Areals

nach 1990

mehrere Ideenwettbewerbe und Planungen zur Umgestaltung des Seebades

Juli 2011

das neue Strandbad wird eröffnet