Hansa-Gymnasium, Hansestadt Stralsund

Hansa-Gymnasium in Stralsund

Schulleitung

Thomas Janke

Sicher zur Schule mit dem Schulwegplan

PDF herunterladen

Profil/Konzept

Das Hansa-Gymnasium Stralsund gehört zu den ältesten Schulen der Region. Direkt an der Sundpromenade am Rande der Weltkulturerbe-Altstadt wurde der heute denkmalgeschützte Backsteinbau als Lyzeum 1913 feierlich eingeweiht. Das Gymnasium ist verkehrsgünstig gelegen; in seiner Nachbarschaft befinden sich Theater, OZEANEUM, Meeresmuseum und Kulturhistorisches Museum, Stadtbibliothek und Stadtarchiv.

Im Schuljahr 2000/2001 wurde der Altbau saniert und rekonstruiert. In der Verbindung mit dem modernen Erweiterungsbau ist ein harmonisches Ensemble entstanden, in dem es gelang, das Ambiente des denkmalgeschützten alten Backsteinbaus zu erhalten und dieses mit einem modernen Fachtrakt für die Naturwissenschaften zu verbinden.

Selbstständiges und eigenverantwortliches Lernen prägt die Lernkultur des Gymnasiums. Die SchülerInnen haben die Möglichkeit an selbstgesetzten Lernzielen zu arbeiten und dabei individuelle Förderangebote zu nutzen. Im Unterricht werden verstärkt kooperative Lernformen eingesetzt.

Unterrichtsorganisation und -gestaltung geben den SchülerInnen die Chance, eigene Lernwege zu erkunden und die für sich geeigneten Methoden der Wissensaneignung zu finden und zu nutzen. Dazu entwickelte das Gymnasium ein eigenes Rhythmisierungskonzept „80 + 10“.

Die Schule

  • gebundene Ganztagsschule mit verpflichtenden und offenen Lernangeboten
  • seit 2007 selbstständige Schule
  • regelmäßige Durchführung von internen Evaluationen

Leitziele

  • Entwicklung der Schule zu einem Lern- und Lebensort für Schüler/innen, Lehrer/innen und Eltern
  • Handeln in Selbstverantwortung
  • attraktives Lehren auf hohem Niveau
  • Schülerpersönlichkeiten stärken

Projekte

  • Comenius-Projektschule
  • zertifizierte „Gesunde Schule“
  • Umweltschule
  • Teilnahme am Modellprojekt des Landes Mecklenburg-Vorpommern „Auf dem Weg zur Medienschule“

Besonderheiten

Ergänzung des herkömmlichen Fachunterrichts durch:

  • individuell gestaltete Lern- und Studienzeiten
  • Lernarbeitsgemeinschaften
  • Wahlpflichtunterricht mit Projektcharakter